In eigener Sache: Die Evangelische Stadtakademie befindet sich im Umbruch, nach zehn Jahren ist eine Renovierung fällig. Insofern verändern sich Themen und Formen. Die Akademie will das Junge Forum aktivieren und neue Mitdenkende und Mitveranstalter gewinnen. Das beginnt z.B. mit dem Zukunftsforum Gesundheit. Zudem findet sich die Akademie nun in einem größeren Raum des neuen Dekanats Darmstadt wieder. Alles das benötigt neue Überlegungen und Zeit. Deswegen ist das Veranstaltungsangebot etwas eingeschränkt Wir freuen uns, wenn Sie sich weiterhin an unseren Diskursen und Dialogen beteiligen.

Neue Reihe: Megathema Gesundheit – Zukunftsforum zu Schlüsselfragen körperlicher, geistiger und seelischer Gesundheit

Wenn es um die Zukunft der Gesundheit geht, zweifeln viele und sind verunsichert, wenn sie von ihrer realen Lebenssituation ausgehen. Und in der Tat, Gesundheit hatte selten einen so großen gesellschaftlichen Stellenwert wie heute.
Es scheint daher angebracht, den Zusammenhang von individueller Gesundheit, Medizin, Wissenschaft, Gesundheits- und Sozialsystem erneut kritisch zu durchdenken und Zukunftsperspektiven zu durchleuchten. Ethische Fragen nach menschengemäßem Handeln, und die Bedeutung von Religion sind notwendig integraler Bestandteil in einem Diskurs über körperliche, geistige und seelische Gesundheit.
Die Reihe beginnt am 15.Oktober 2024

Auf der Suche nach dem verlorenen Zusammenhalt der Gesellschaft.
Carlo-Mierendorff-Dialog über neue soziale und kulturelle Klassenkonflikte im Umbruch der alten Arbeits- und Industriegesellschaft

Was muss die Gesellschaft in allen Bereichen dafür tun, dass der Riss der Ungleichheit zwischen sozialen Schichten und Milieus nicht größer wird? Und welche Rolle spielen erlebte Demütigungen und Kränkungen in diesen vielschichtigen Konflikten, nicht nur in Bezug auf den zeitweiligen oder dauerhaften Verlust von sicherem Einkommen?
Weitere Informationen>>

Das Carsharing Projekt für Darmstadt – 1 Auto ersetzt 7 Autos, aber wer kann sich das leisten mit geringem Einkommen?

Das Carsharing Projekt für Darmstadt,für Geringverdiener:innen wird zurzeit auf Praxistauglichkeit geprüft. Die Ausgangsidee:  Klimaschutz und Mobilität  ermöglichen durch gute Gebrauchtwagen, die Kunden in ihren Kfz-Werkstätten vor Ort in Zahlung geben und damit auf ein eigenes Auto verzichten. Dadurch entstehen  Fahrzeugpools in den KfZ-Betrieben und ein neues Geschäftsmodell.  Eine von uns durchgeführte Umfrage  bestätigt die Bereitschaft eines Teils der Bürger:innen, auf ihre Autos zu verzichten und Carsharer:innen zu werden. Das Projekt war  aus einer Veranstaltungsreihe Verhältnis zum Umgang mit der Natur entstanden. Weitere Informationen auch zur Umfrage>>

Rückblick Veranstaltungsreihen der Akademie 2023


     

Smart City – Care City?

Daseinsvorsorge in einer digitalen Stadt zwischen Künstlicher Intelligenz und Bürgerbeteiligung

Mit KI animiertes Bild

Der in der Verfassung formulierte Anspruch gleicher Lebensverhältnisse der Bürgerinnen und Bürger wird für die digitale Welt neu zu formulieren sein. Gerade auch dann, wenn die Gleichheit durch Krisen und globale Veränderungen auch im Dasein einer Stadt auf die Probe gestellt wird.

Weitere Informationen>>