In einem gesunden Körper wohnt künftig eine künstliche Intelligenz? –
Chancen und Risiken Digitaler Medizin

Veranstaltungen im Herbst 2020
Dienstag, 27.10.2020, 18:30- 20:30 Uhr
Mehr digitale Medizin als vermutet: Was tut sich in der digitalen Medizin? Beispiele für aktuelle Entwicklungen in Darmstadt

  • Prof. Dr. med. Rainer Kollmar Direktor der Klinik für Neurologie und Neurointensivmedizin, leitender ärztlicher Direktor am Klinikum Darmstadt
  • Prof. Dr. Michael Wild, Direktor der Klinik für Orthopädie, Unfall- und Handchirurgie
  • Florian Kirchbuchner, M.Sc. Leiter Smart Living & Biometric Technologies, Fraunhofer IGD
  • Priv.-Doz. Dr. med. Mathias H.-D. Pfisterer, Ärztlicher Direktor und Chefarzt der – Klinik für Geriatrische Medizin und Zentrum für Palliativmedizin im Agaplesion Elisabethenstift Darmstadt
  • Dr. med. Holger Steiger, Ärztlicher Geschäftsführer des Alice-Hosptals, Facharzt für Innere Medizin – Kardiologie, Sport-, Notfall-, Intensivmedizin und Cardio-MRT
  • Josè David Da Torre, Geschäftsführer der Digitalstadt Darmstadt GmbH und der COUNT+CARE GmbH & Co. KG.

Moderation: Dr. Franz Grubauer, Pfr. Dr. Raimund Wirth

Dienstag, 03.11.2020, 18:30- 20:30 Uhr
Lernt die künstliche Intelligenz schneller als die Gesundheitskompetenz der Bürger? Was nutzen Bürgerbeteiligung und Ethikkomitees zur Aufklärung?

  • Prof. Dr.Petra Gehring, Professorin für Philosophie an der TU Darmstadt und seit April 2020 geschäftsführende Gründungsdirektorin des Hessischen Zentrums für verantwortungsbewusste Digitalisierung
  • Prof. Dr. Ahrend Vorstandsmitglied der HEAG,Mitglied in zahlreichen Aufsichtsgremien und Beiräten sowie in Verbänden der Kommunalwirtschaft. Zudem ist er Geschäftsführer des Inkubators Hub31
  • Prof. Dr. Kristian Kersting, Professor für Künstliche Intelligenz und Maschinelles Lernen am Fachbereich Informatik der Technischen Universität Darmstadt und Mitglied des Centre for Cognitive Science, sowie Sprecher des Hessischen Zentrums für Künstliche Intelligenz

Moderation: Joachim Müller-Jung, FAZ, Ressortleiter Natur und Wissenschaft

Dienstag, 10.11.2020, 18:30- 20:30 Uhr
Wer bin ich, und wenn ja, ab wann ist meine Privatsphäre zu Ende? Zu ethischen Grenzen prognostischer und individueller Medizin

  • Prof.Dr. Martin Hein, Mitglied des Deutschen Ethikrates (2014-2018) und des Rates für Digitalethik der Hessischen Landesregierung, bis 2019 Bischof der Evangelischen Landeskir)che von Kurhessen-Waldeck
  • Martin Tschirsich, Martin Tschirsich, Experte für Informationssicherheit, Informatiker und Mitglied des Chaos Computer Club.
  • Andre Schellenberg, Stadtkämmerer und Klinikdezernent der Wissenschaftsstadt Darmstadt

Moderation: Thomas Kaspar, Chefredakteur Frankfurter Rundschau

Dienstag, 17.11.2020, 18:30- 20:30 Uhr
Digitale Medizin als Patient: Warum Kooperation als Zukunftstherapie effektiver medizinischer Entwicklungen so langsam wirkt?

  • Prof. Dr. Adamy, Leiter des Fachgebiets Regelungsmethoden und Robotik und Koordinator des neuen Fachbereichs Medizintechnik an der TU-Darmstadt
  • Prof. Dr. Björn Eskofier, DFG-Heisenberg Professor and Leiter des “Machine Learning und Data Analytics Lab” der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
  • Prof. Dr. Dieter W. Fellner, Institutsleiter Fraunhofer-Institut für Graphische Datenverarbeitung IGD, Derzeit koordiniert er eine strategische Initiative zur Entwicklung eines digitalen Zwillings für den Bereich Medizin/Healthcare.

Moderation: Lars Hennemann, Chefredakteur Hessen VRM (Darmstädter Echo,u.a.)

Dienstag, 24.11.2020, 18:30- 20:30 Uhr
Abschlussveranstaltung, Roundtable: Smart Health in einer Smart City? – Konkrete Zukunftsszenarien für eine nachhaltige digitale Medizin in Darmstadt

  • Vorstellung potentielle Projekte und Commitment zu „Living Labs“Konzepte und Realisierbarkeit durch beteiligte Wissenschaftler und Mediziner
    Jochen Partsch, Oberbürgermeister der Wissenschaftsstadt Darmstadt
  • Dr. Marie-Luise Wolff, Vorstandsvorsitzende der ENTEGA AG und Präsidentin des Bundesverbands der Energie- und Wasserwirtschaft e.V. (BDEW)
  • Clemens Maurer, Sprecher der Geschäftsleitung und Geschäftsführer Klinikum Darmstadt, Vorstandsvorsitzender Klinikverbund Hessen e.V. und Vorstandsmitglied der Hessischen Krankenhausgesellschaft.
  • Dr. Matthias Meergans, Medizinischer Direktor Biopharma, Merck Serono GmbH
  • Staatsministerin Prof. Dr. Kristina Sinemus beteiligt sich mit einem Video-Grußwort

Moderation: Dr. Franz Grubauer, Pfr. Dr. Raimund Wirt

Alle Veranstaltungen finden, Corona bedingt in der Pauluskirche, Niebergallweg 20, 64285 Darmstadt statt und nicht im  Offenen Haus in der Rheinstrasse.

Link zur Live-Übertragung auf dem YouTube-Kanal: https://www.youtube.com/results?search_query=evangelische+stadtakademie+darmstadt+

In einem gesunden Körper wohnt künftig eine künstliche Intelligenz? Chancen und Risiken Digitaler Medizin

Ein gesunder Geist in einem gesunden Körper: Generationen haben das als Ideal gesundheitlicher Lebensführung betrachtet, wenn auch meist nur unvollkommen erreicht. Und jetzt tritt die künstliche Intelligenz dazu, die bei der Gesundheit der Körper, also des Lebens in vielen Bereichen intelligent mitmischen will und für den Körper ein Mehr an Gesundheit verspricht!

Und in der Tat: Ohne die bereits vorhandenen digitalen Anwendungen in der medizinischen Forschung wäre vieles in diesem Corona-Jahr viel schlimmer verlaufen. Zu dem digitalen Plus zählen z. B. die weltweite digitale Kooperation zwischen Forscher*innen, digitale Labortechnologien oder der Einsatz von KI bei der Suche nach genetischen Mustern des Virus.

Vielen wird es aber unheimlich, wenn sie bei KI an einen Körper denken vollgespickt mit elektronischen Chips und Implantaten oder an die Vision von Cyborgs, also Wesen, bei denen nicht mehr auszumachen ist, was Maschine und was Mensch ist. Faktisch ist das Thema Gesundheit jedoch in der Wertvorstellung der Bürger zu einem gesellschaftlichen Megathema avanciert…..